Dialogforum Bau Österreich

Gemeinsam für klare und einfache Bauregeln

Bestes Beispiel für gelungene Deregulierung

Das Dialogforum Bau Österreich wurde Anfang 2016 ins Leben gerufen, um Bauregeln (ÖNORMEN, Gesetze, Richtlinien, Verordnungen etc.) zu vereinfachen und Verbesserungen im Baubereich herbeizuführen. Die Ziele sind:

• Haftungsrisiken reduzieren
• Kostenbelastungen senken
• Planungssicherheit verbessern
• Innovationen fördern

Ein neuartiger, für alle offener Prozess ermöglicht es, Praxiserfahrungen und konkrete Verbesserungen direkt einzubringen. Bisher haben sich rund 400 Personen und Organisationen aus allen Bereichen der Baubranche aktiv beteiligt.

Sie möchten wissen, was gerade beim Dialogforum Bau Österreich passiert? Oder Probleme in der Baupraxis aufzeigen und Lösungen entwickeln?

Jetzt für den Newsletter registrieren oder sich aktiv beteiligen!

Wir befinden uns jetzt in Phase 2: Umsetzung der Lösungsansätze

In Phase 1 wurde in einer für alle offenen Diskussion die Problematik analysiert, um Lösungsansätze zu finden.
Lesen Sie mehr im Schlussbericht von Kovar & Partners (PDF).

In Phase 2 geht es nun um die Umsetzung. In fünf Teilprojekten wird jetzt sowohl an der Vereinfachung von Baunormen als auch
baurelevanter gesetzlicher Regelungen gearbeitet:

Bundesinnungsmeister KommR Bmstr Ing. Hans-Werner Frömmel:

„Durch die Einbindung von
zahlreichen Praktikerinnen und Praktikern aus
unterschiedlichsten Fachrichtungen ist es mit dem Dialogforum gelungen,
einen umfassenden Überblick zur Problematik zu schaffen und
Lösungsansätze zu erarbeiten.“

Univ.Prof. DDr. Walter Barfuß, Präsident von Austrian Standards:

„Bisher fehlte eine Gesamtschau der komplexen Problematik, die durch das Aufeinandertreffen von Gesetzen, Richtlinien, Verordnungen und ÖNORMEN und anderen freiwilligen Normen entsteht.“

Der bisherige Weg des Dialogforum Bau Österreich

Als Initiative gestartet, ist aus dem Dialogforum Bau Österreich ein erfolgreiches Projekt geworden.
Es wird von einer breiten Allianz von Organisationen und Persönlichkeiten getragen.
Es geht darum, die Rahmenbedingungen für das Planen und Bauen zu vereinfachen. Statt pauschaler Kritik braucht es
konkrete Lösungsansätze. Unter breiter Einbindung von Fachleuten aus der Baupraxis – jene, die Bauregeln entwickeln,
jene die Bauregeln anwenden – wird systematisch an Verbesserungen gearbeitet.

Sie möchten die Ergebnisse der
einzelnen Milestones im Detail sehen?
Hier geht es direkt ins Archiv!

Sie möchten einzelne
Medienberichte sehen?
Hier geht es in unseren Mediaroom!

Abg z NR Mag. Michaela Steinacker, Obfrau des Justizausschusses des Nationalrats:

Ich finde es großartig, weil jetzt nicht nur ein Stein ins Rollen gebracht wurde, sondern weil heikle Themen angegangen wurden, die relevant sind, wenn es vor Gericht um Haftungsprobleme geht.“

Dr. Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat Wien, SPÖ:

„Vieles ist durch das Normenwesen verbessert worden – im Bereich Sicherheit, im Bereich Barrierefreiheit, im Bereich der Möglichkeiten, Kosten einzusparen und um für das Klimaschutzprogramm Leistungen zu erbringen. Dennoch muss man sich fragen, ob all das, was wirtschaftlich möglich ist, auch leistbar ist und gerade dieses Spannungsfeld ist ein wichtiger Punkt.“

Wer hinter dem Dialogforum Bau Österreich steckt

Das Dialogforum Bau wird von einer Allianz von Organisationen getragen, die Verantwortung dafür übernehmen, dass Bauregeln helfen, die Arbeit sicherer zu machen, Kosten zu sparen, Entscheidungen zu vereinfachen und das Ergebnis besser zu machen.

Initiative von:
• Austrian Standards und Bundesinnung Bau/Wirtschaftskammer Österreich

Vorsitzender des Lenkungsausschusses:
Senator h.c. KR BM Ing. Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Bau

Moderation durch:
• Andreas Kovar, Kovar & Partners GmbH

Mitglieder des Lenkungsausschusses:
• Dipl.-Ing. Peter Bauer, Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
• Mag. Georg Bursik, Wopfinger Baustoffindustrie GmbH
• Dipl.-Ing.(FH) Architekt Detlef Desler, DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
• SRin Dipl.-Ing.in Irmgard Eder, Magistrat der Stadt Wien MA 37 Baupolizei
• Mag. Alois Fröstl, Verband der Baustoffhändler Österreichs
• Magistratsdirektor Mag. Martin Haidvogl, Magistratsdirektion, Stadt Graz
• Ing. Norbert Hartl, MSc MBA, LIM Bau Oberösterreich
• BIM-Stv./LIM-Stv. Stmk Andreas Höller, Landesinnung der Hafner, Platten- u. Fliesenleger und Keramiker, WKO Steiermark, Platten- und Fliesenlegermeister
• Dipl.-Ing. Dr. Peter Holzer, IPJ Ingenieurbüro P. Jung GmbH
• BM Dipl.-Ing.in (FH) Mag.a (FH) Renate Jauk, Lukas Lang Building Technologies GmbH
• Dipl.-Ing. Erich Kern, Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland, Kern + Ingenieure ZT GmbH, Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen
• Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Andreas Kolbitsch, Fakultät für Bauingenieurwesen, Technische Universität Wien, Zivilingenieur für Bauwesen
• Dipl.-Ing.(FH) Mario Kubista, Wienerberger Ziegelindustrie GmbH
• Mag. Dieter Lechner, Fachverband der Holzindustrie, Wirtschaftskammer Österreich
• Ing. Werner Linhart, Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler, Werner Linhart GmbH, Dachdecker/Spengler/Isolierungen
• Mag.a Regina Michelitsch, Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik
• Dipl.-Ing. Dr. Rainer Mikulits, OIB Österreichisches Institut für Bautechnik
• Mag. Michael Mock, ÖVGW Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach
• Univ.Prof. Architekt Dr. Heinz Priebernig, Priebernig, Wind + Partner ZT GmbH . Architekten + Ingenieure, Institut für Architektur, Technische Universität Wien
• Vis. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Matthias Rant, Präsident des Sachverständigenverbandes
• Dipl.-Ing.in Ute Reinprecht, BIP Breiteneder, Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder
• Dr. Elisabeth Sperlich, Wirtschaftskammer Österreich Stabsabteilung Wirtschaftspolitik
• Mag. Michael Steibl, Geschäftsstelle Bau der Bundesinnung und des Fachverbandes der Bauindustrie, Wirtschaftskammer Österreich
• Dipl.-Ing. Walter Steinacker, Amt der NÖ Landesregierung, Baudirektor
• Dipl.-Ing. Reinhold Steinmaurer, Bundesinnung Holzbau, Verein Holzbau Austria
• BIM LIM-Stv. Ing. Irene Wedl-Kogler, Bundesinnung der Bauhilfsgewerbe, Wirtschaftskammer Österreich
• Dipl.-Ing. Karl Weidlinger, Swietelsky Baugesellschaft mbH
• DI Anita Wolf, Österreichischer Fliesenverband

Sie möchten mehr wissen? Mit unserem Newsletter sind Sie immer up-to-date.
Sie möchten Probleme in der Baupraxis aufzeigen und Lösungen entwickeln? Bringen Sie Ihre Expertise ein.
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir bedanken uns für Ihr Interesse!

Dialogforum_12_1600x900

Impressum: Dialogforum Bau Österreich – gemeinsam für klare und einfache Bauregeln
Für den Inhalt verantwortlich: Andreas Kovar, Kovar & Partners GmbH, Dorotheergasse 7, 1010 Wien
Kontakt: office@dialogforumbau.at
Webdesign & Umsetzung: The Summiteers Werbe- & Onlineagentur

Menü schließen
×
×

Warenkorb